Kammerjäger

04.01.2020

Egal ob Kakerlaken, Ratten, Bettwanzen oder Ameisen – Schädlinge im Haus sind mindestens sehr lästig und können oftmals nicht mit eigenen Mitteln bekämpft werden. Somit ist es nötig, auf die professionelle Hilfe und das Fachwissen eines Schädlingsbekämpfers/Kammerjägers zurückzugreifen. Denn nur so ist es in vielen Fällen möglich, die Plage einzudämmen und diese auch zuverlässig und vor allem nachhaltig zu beseitigen. Doch was macht einen guten Kammerjäger aus?

Fachwissen ist Trumpf

Ein professioneller Kammerjäger zeichnet sich besonders aufgrund seiner fachlichen Kompetenz aus. Von Außen lässt sich das jedoch meist nur schwer beurteilen. Zudem können Sie diese bei einem Anruf im Notfall nur bedingt überprüfen. Dennoch gibt es Hinweise, die eine Beurteilung erlauben. Ein gutes Zeichen ist, das der von Ihnen gewählte Betrieb über ein Zertifikat der Industrie- und Handelskammer verfügt. Die meisten IHK-zertifizierten Betriebe zeigen Ihnen das bereits auf ihrem Internetauftritt an. Hinzukommen Nachweise über Weiterbildungen und deren Zertifikate. Somit kann überprüft werden, ob der Schädlingsbekämpfer fachlich nach geltenden Standards und Richtlinien arbeitet.

Preise des Kammerjägers

Wer als Privatperson heute einen Schädlingsbekämpfer sucht, wird sich vor allem am Preis orientieren. Letztlich muss der Einsatz finanzierbar sein. Jedoch ist es wenig sinnvoll, einen x-Beliebigen aus dem Internet zu wählen. Denn diese arbeiten oft mit „überraschend“ günstigen Angeboten und Preisen, die als „unschlagbar“ tituliert werden. Eine Bekämpfung von Schädlingen hingegen ist von vielen Faktoren abhängig. Etwa, um welchen Plagegeist handelt es sich? Wie groß ist das Ausmaß des Befalls und noch vieles andere. Allerdings beeinflussen diese Punkte den Aufwand und somit die Kosten des Kammerjägers. So erhalten Sie von guten Kammerjägern einen Kostenvoranschlag, nach Begutachtung des Befalls.

Richtlinien-Konform und umweltverträglich

Ein seriöser Schädlingsbekämpfer setzt zudem immer nur so viel Giftstoff ein, wie zwingend notwendig. Denn grundsätzlich belasten diese die Umwelt. Der Kammerjäger hat damit eine spezielle Verantwortung, wenn er diese auf täglicher Basis einsetzt. Gearbeitet wird daher nach dem Risikominimierungsprinzip. Somit werden Giftstoffe nur dann eingesetzt, wenn dies tatsächlich nötig ist und nur in Mengen, die erforderlich sind. Doch zur professionellen Beseitigung gehört ebenfalls, dass die Ursache für den Befall gefunden wird. Schließlich soll nach einer erfolgreichen Beseitigung kein erneuter Einsatz des Schädlingsbekämpfers nötig sein.

In Berlin bieten wir vom Kammerjäger ABSOLUT unseren Service an. Dabei stehen wir seit mehr als einem Jahrzehnt für zertifizierte Schädlingsbekämpfung – umweltschonend und zu fairen Konditionen. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie die Online-Anfrage, um sich noch heute fachlich und diskret zu informieren.