Tipps gegen Fliegen

Werden die Tage wieder wärmer und länger, sind ebenfalls die ersten Fliegen unterwegs. Irgendwie finden die Insekten dann stets ihren Weg direkt in die heimischen vier Wände. Allerdings kann man ihnen zugutehalten, dass sie für die Natur wichtige Verwerter sind und zudem nicht stechen.

Dennoch sind fliegen nicht nur lästig, sondern ebenfalls ein Gesundheitsrisiko. Denn auf ihren Wegen werden sie mit einer Menge Krankheitserregern kontaminiert, die sie dann in die Nähe von Menschen bringen. Entsprechend sollte dafür gesorgt werden, dass Fliege nicht im Haus verbleiben. Die folgenden Tipps Ihres fachmännischen Schädlingsbekämpfers aus Berlin helfen Ihnen, die lästigen Insekten in Schach zu halten.

Frische Luft vertreibt Fliegen

In Privathaushalten sind Fliegen schlicht unheimlich lästig. Ebenfalls sind ihre Exkremente, die sie zurücklassen, unansehnlich. Allerdings sind sie hier nicht zwingend gefährlich, solange sich ihre Zahl in Grenzen hält. Dabei hilft regelmäßiges sowie ausgiebiges Lüften. Das vertreibt nicht nur schlechte Gerüche und abgestandene Luft in der Wohnung, sondern reduziert zeitgleich die Feuchtigkeit und sorgt für weniger Fliegen. Denn Letztere sind empfindlich gegen Zugluft. Ordentliches Lüften kann also ein probates Mittel sein, die Insekten loszuwerden. Insbesondere bei einem akuten Befall.

Anders hingegen gestaltet sich das Problem in Lebensmittelbetrieben oder der Gastronomie. Fliegen sind hier nicht nur lästig, sondern können ein Gesundheitsrisiko darstellen. Einfaches Lüften hilft hier kaum. Entsprechend sollten gut durchdachte Maßnahmen ergriffen werden. Ihr Kammerjäger Absolut Service in Berlin ist hier Ihr kompetenter Ansprechpartner. Zusammen entwickeln wir einen soliden Plan, um Ihre Räumlichkeiten sauber und frei von Insekten und anderen Schädlingen zu halten.

Sauberkeit das A und O

Ein weiterer wichtiger Punkt gegen die Fliegen zu Hause ist eine entsprechende Hygiene. Das bedeutet, regelmäßig sollte die Wohnung oder das Haus geputzt werden. Damit ist nicht nur Staubwischen und Staubsaugen gemeint; ebenfalls sollte mit soliden Putzmitteln überall gewischt werden. Das hilft nicht nur gegen Fliegen, sondern ebenfalls gegen diverse andere lästige Insekten und Tiere. In diesen Kontext gehört im Übrigen ebenfalls der Umgang mit dem Müll.

Oftmals bleiben benutzte Teller, Gläser, Tassen, Messer, Pfannen und Co. mit ihren Essen- und Getränkeresten schlicht stehen. Je länger diese herumstehen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich Fliegen von diesen angezogen fühlen. Gleiches gilt für Müll, der herumliegt oder lange in der Mülltonne in der Küche oder im Bad gelagert wird. Wer Fliegen vermeiden möchte, der tut gut daran, den Müll täglich aus der Wohnung zu bringen. Je weniger attraktive Dinge für die Fliegen zu finden sind, desto unwahrscheinlicher ist, dass sich Fliegen in Ihre vier Wände „verfliegen“.

Achtung bei beschädigten oder teilweise verstopften Rohren

Als letzter wichtiger Punkt sollten die Abflüsse genau geprüft werden. Nicht selten setzen sich hier Essensreste fest oder in den Rohren kleben Öle, Fette und andere Dinge, die beim Abspülen im Wasser sind. Nicht nur ziehen diese unter Umständen Fliegen an; Fliegen nutzen stehendes Wasser ebenfalls, um ihre Eier dort abzulegen. Ist eine Wasserleitung also beschädigt oder teilweise verstopft, kann das schnell zu mehr Fliegen im Haushalt führen. In einem solchen Fall ist es ratsam, sich einen Experten für die Rohrreinigung ins Haus zu holen.

Comments (2)
  1. Hallo was sind das für Tiere 0.5bis 1mm schwarz mit Flügeln am Fenster klebt eine gelbe Masseist die von den Tieren kann man dagegen sprühen lassen?Frdl.Romy Oestreich

    1. Hallo! Basierend auf Ihrer Beschreibung könnten die kleinen schwarzen Tiere mit Flügeln, die Sie am Fenster gefunden haben, Trauermücken sein.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.